Schwimmerquote bei Grundschülern

Am 11. Juni 2015 haben wir die Ratsparteien um die Ermittlung der Schwimmerquote bei Grundschülern in Braunschweig gebeten. Hintergrund waren Meldungen der DLRG über dramatisch steigende Nichtschwimmerzahlen. Auf unserer Facebook-Seite haben wir am 15. Juni 2015 das Anschreiben im Wortlaut veröffentlicht.

Die CDU hat uns inzwischen mitgeteilt, dass unser Brief an die zuständigen Mitglieder des Schulausschusses weitergeleitet wurde, die Linke hat die zuständige Schuldezernentin gebeten, unsere Fragen zu beantworten, und die BIBS wird das Thema über eine Anfrage bei der Sitzung des Sportausschusses am 13.07.15 beraten lassen.

Wir bedanken uns bei den genannten Parteien und hoffen, dass auch SPD, Grüne und Piraten an den entsprechenden Informationen interessiert sind. Schwimmförderung geht alle an, und was die Schulen allein nicht schaffen, ließe sich vielleicht über eine Zusammenarbeit mit außerschulischen Einrichtungen verbessern, wie das aktuell z.B. im Rot-Grün regierten Hamburg geschieht. Hier hat die Schulbehörde in Zusammenarbeit mit der "Bäderland Hamburg GmbH" und dem Verein "NestWerk" ein Konzept zur Förderung des Schulschwimmens in der Grundschule erarbeitet, an dem man sich vielleicht orientieren könnte (Link 1 und 2 unten).

Auch in kleineren Städten wie Salzgitter oder Rheine wird durch Kooperation versucht, dem Nichtschwimmertrend entgegenzuwirken, denn "Schwimmen macht schlau und fit" (Link 3 und 4).

Ein Vorbild für unsere Anfrage war übrigens ein Vorstoß der Stuttgarter CDU im dortigen Gemeinderat (Link 5).

Wenn genauere Zahlen über die Schwimmfähigkeit der Grundschulkinder in Braunschweig vorliegen, könnten wir uns z.B. einen Runden Tisch gut vorstellen, an dem sich Vertreter der Schulbehörde, der Stadtbad GmbH und interessierter Vereine und Verbände zusammensetzen, um eine Verbesserung der Situation zu erreichen. Wir finden es jedenfalls schade, dass sich die Diskussion um steigende Nichtschwimmerzahlen bei uns in Braunschweig oft in Vorwürfen an die Schulen oder die Eltern erschöpft, "gefüttert" durch immer neue Meldungen über die schlechte Auslastung von Bahnenstunden.

- - -

Link 1: http://www.hamburg.de/bsb/pressemitteilungen/3992460/2013-05-31-bsb-konzept-schulschwimmen/

Link 2: http://www.nestwerkev.de/%C3%BCber-uns-1/projekte/wasser-entdecken/

Link 3: http://www.hallowochenende.de/nachrichten-und-aktuelles-aus-salzgitter/spd-in-salzgitter-will-die-schwimmerquote-bei-den-schulern-erhohen/

Link 4: http://www.stadtwerke-rheine.de/badegaeste/selbstvertrauen-in-die-eigenen-faehigkeiten.html

Link 5: http://www.cdu4you.com/veroeffentlichungen/schwimmen-koennen/

(Foto: Freibad Waggum am Tag der Wiedereröffnung, 22.05.15)

   

Aktuelles  

Ab sofort gibt es ein Wochend-Frühstücksangebot im BAD-Bistro! Link zur Frühstückskarte hier

Alle bisherigen Stellungnahmen zum Schulschwimmen im Menü "Materialien"! (Stand: 26.02.17)

Von oben betrachtet... (Dezember 2016)      Rabea-Glosse zum Schulschwimmen Link

Wir bedanken uns für über 2000 Likes und freuen uns über weitere! Link

Neue Webseite des Gliesmaroder Bades mit Öffnungszeiten, Preisen, Kursen hier

Newsletter kostenfrei abonnieren hier

Das Gliesmaroder Bad wird gebraucht - unsere Argumente, die immer noch aktuell sind hier

Ein großes Danke- schön an Herrn Knapp - Offener Brief nach Ratsbeschluss zum Erbbaurechts - vertrag vom 21.10.2014 hier

Mitgliederstand des Fördervereins Ende 2016: 482

Nicht mehr ganz aktuell, aber immer noch frisch:             Von oben betrachtet... (April 2014)
  Rabea-Glosse zu "Gewitterwolken" Link

   
© FBG e.V. 2015