Chronologie zum Gliesmaroder Bad und der Braunschweiger Bäderpolitik

Hier finden Sie die wichtigsten Daten und Fakten zum Gliesmaroder Bad - von der Einweihung 1979 bis zur Wiedereröffnung 2016

20.10.1979  Einweihung des Gliesmaroder Bades nach 14monatiger Bauzeit

22.10.1979  Beginn des öffentlichen Badebetriebs

27.02.2007  Verabschiedung des "Drei-Bäderkonzepts" durch die Ratsmehrheit von SPD und CDU. Von Teilen der Oppositionsparteien (BIBS, Linke) und in der Öffentlichkeit wird die damit verbundene Schließung der Stadtteilbäder heftig kritisiert. Kritisiert werden außerdem die überhöhten Kostenschätzungen für die Sanierung der Stadtteilbäder und die unrealistisch niedrige Kostenschätzung für das neue "Spaßbad" an der Hamburger Straße

(Der Begriff "Drei-Bäderkonzept" bedeutet die Beschränkung auf drei Bäder: Heidbergbad, Stadtbad Bürgerpark, neues"Spaßbad" und die Schließung der Hallenbäder Gliesmarode, Wenden, Nordbad und Freibad Waggum.)

2007-2008  Eine breite Protestbewegung kämpft für ein Bürgerbegehren in der Bäderfrage. Ziel: Erhalt und Sanierung der Stadtteilbäder, zusätzlich Neubau eines kleines Bades im Westen, Verzicht auf das "Spaßbad". Über 30.000 Unterstützer unterschreiben. Zu den Erstunterzeichnern gehört der Unternehmer Friedrich Knapp (New Yorker)

Das Bürgerbegehren wird von Politik, Verwaltung und Justiz aus formalen Gründen abgelehnt.

11.10.2011  Im Ergebnis der Kommunalwahl wird im Stadtbezirksrat 112 (Wabe-Schunter-Beberbach) eine "bunte Koalition" aus SPD, Grünen und BIBS gebildet, die sich für den Erhalt des Freibades Waggum und des Hallenbades Gliesmarode einsetzt und damit das Bäderthema wieder in die öffentliche Diskussion bringt.

Ende 2012 / Anfang 2013  Das Bekanntwerden der Bebauungspläne für das Grundstück Am Soolanger verstärkt die öffentliche Diskussion um den Baderhalt

04.06.2013  Eine von Gliesmaroder Bürgern und Vereinen im BegegnungsZentrum organisierte Veranstaltung zur Rettung des Gliesmaroder Bades findet ein starkes Echo bei Bevölkerung und Presse

17.06.2013  Gründung der "Bürgerinitiative für den Erhalt des Gliesmaroder Bades"

03.09.2013  Gründung des "Fördervereins Badezentrum Gliesmarode e.V.", der Ende 2013 bereits rund 400 Mitglieder hat

ab Juni 2013  Unterschriftensammlungen, Pressearbeit, Einrichtung einer Homepage und eines facebook-Accounts, Gespräche mit Politikern, Anfragen, Stellungnahmen

Aug.-Sept. 2013  Erfolgreiche Spendensammlung (6000 €) für Gegengutachten zu den Kostenberechnungen der Stadt.

18. Jan. 2014  Solidaritätsbrief von Dr. Friedrich Keller alias Friedrich Knapp an Bürgerinitiative/Förderverein

21. Jan.2014  Öffentliche Vorstellung der unabhängigen, spendenfinanzierten Gutachten, die deutlich geringere Sanierungskosten belegten als von der Stadt behauptet

Jan./Febr. 2014  Übergabe von fast 6000 Unterschriften zum Erhalt des Gliesmaroder Bades an die OB-Kandidaten der Ratsparteien (OB-Wahl im Mai / Juni 2014)

04. Febr. 2014  Zurückweisung unserer Sanierungsgutachten durch Rat und Verwaltung in der Februar-Ratssitzung; Bekräftigung des Drei-Bäderbeschlusses einschließlich der Schließungspläne für das Gliesmaroder Bad

07. Febr. 2014  Öffentliches Angebot von Herrn Knapp, sich an einen Rettungsplan für das Gliesmaroder Bad zu beteiligen

März - Sept. 2014  Schwierige Verhandlungen zwischen Stadt und Herrn Knapp, der inzwischen angeboten hatte, Sanierung und den Betrieb des Bades komplett zu übernehmen

März 2014  Vorübergehendes "Hausverbot" für Mitarbeiter von Herrn Knapp im Gliesmaroder Bad. Vorwurf der Stadt: Herr Knapp würde seine Absichten und Pläne nicht offenlegen

9. Juli 2014  "Aktionstag" mit Auftritten bekannter Braunschweiger Schauspieler und Musiker am letzten Öffnungstag des Bades

Mai-Aug. 2014  Öffentliche Diskussion wegen der 1 Euro-Offerte von Herrn Knapp für das Schwimmbad-Grundstück als Gegenleistung für Sanierung und einen 15jährigen Betrieb des Gliesmaroder Bades

Okt. 2014  Erfolgreicher Abschluss eines Erbbaurechtsvertrags zwischen der Stadt und Herrn Knapp

21. Okt. 2014  Einstimmiger Ratsbeschluss zum Erbbaurechtsvertrag zwischen Stadt und Herrn Knapp bzw. der durch ihn gegründeten "Badezentrum Gliesmarode GmbH" für zehn Jahre mit 2 x fünfjähriger Verlängerungsoption

11. Nov. 2014  Notarielle Beurkundung des Erbbaurechtsvertrages

Nov. 2014 -Juni 2016  Sanierungarbeiten

23. Juni 2016  Wiedereröffnung

   

Aktuelles  

Ab sofort gibt es ein Wochend-Frühstücksangebot im BAD-Bistro! Link zur Frühstückskarte hier

Alle bisherigen Stellungnahmen zum Schulschwimmen im Menü "Materialien"! (Stand: 26.02.17)

Von oben betrachtet... (Dezember 2016)      Rabea-Glosse zum Schulschwimmen Link

Wir bedanken uns für über 2000 Likes und freuen uns über weitere! Link

Neue Webseite des Gliesmaroder Bades mit Öffnungszeiten, Preisen, Kursen hier

Newsletter kostenfrei abonnieren hier

Das Gliesmaroder Bad wird gebraucht - unsere Argumente, die immer noch aktuell sind hier

Ein großes Danke- schön an Herrn Knapp - Offener Brief nach Ratsbeschluss zum Erbbaurechts - vertrag vom 21.10.2014 hier

Mitgliederstand des Fördervereins Ende 2016: 482

Nicht mehr ganz aktuell, aber immer noch frisch:             Von oben betrachtet... (April 2014)
  Rabea-Glosse zu "Gewitterwolken" Link

   
© FBG e.V. 2015